Planen - Bauen - Wohnen
Wissenswertes für Bauherren, Hauskäufer, Hausbesitzer, Mieter, Heimwerker, Hobbygärtner...

Internet zu Hause: Langsames Internet – was kann man tun



Musik hören und Videos streamen, per Email mit der ganzen Welt in sekundenschnelle kommunizieren, die neuesten Nachrichten lesen, mit Freunden in den sozialen Netzwerken verbunden bleiben und alle mögliche teilen, Urlaub planen und Reisen buchen, Preise vergleichen und günstig einkaufen, Webseiten besuchen und Blogs lesen oder gar selbst betreiben, das Kinoprogramm checken oder Videokonferenzen abhalten – schon dieser kleine Auszug verdeutlicht, dass das Internet das tägliche Leben immer mehr durchdringt – und manches davon ist erst der Anfang.

 

Viele Dinge macht das Internet leichter und unkomplizierter und wer es einmal zu nutzen gewöhnt ist, der möchte nicht mehr darauf verzichten.

 

Schnelles Internet - aber manchmal ist es langsamJe umfangreicher und komplexer Anwendungen allerdings werden, desto wichtiger ist eine stabile und vor allem schnelle Internetverbindung.

 

Aber auch wer einen DSL-Vertrag mit 50 oder 100 MBit/s hat, stellt manchmal fest, dass es nicht so flott geht, wie man es gern möchte – wenn sich Webseiten im Schneckentempo aufbauen oder Filme ruckeln oder gar hängenbleiben, kann das eine ganz schön nervige Sache sein.

 

Wenn das Internet nicht so schnell ist, wie es sein sollte, kann das verschiedene Ursachen haben. Wie man das Problem erkennt und vorgehen kann, soll folgender Artikel zeigen.

 

Beim Anbieter nachhaken

 

Internetanbieter nennen in ihren Verträgen meist eine bestimmte Übertragungsgeschwindigkeit, die der Vertrag bieten soll. Hierbei werden aber meist Optimalwerte genannt, die von der Realität abweichen können. Über verschiedene Internetseiten kann man schnell und einfach nachmessen, ob die Geschwindigkeit tatsächlich der im Vertrag angegebenen Geschwindigkeit entspricht.

 

Hierzu eignet sich zum Beispiel der DSL Speedtest von Computerbild (http://dsl-speedtest.computerbild.de/). Innerhalb weniger Klicks wird die Geschwindigkeit der Leitung gemessen. Weicht der Wert weit von der im Vertrag angegebenen Ziffer ab, empfiehlt es sich wiederholt zu messen. Sollte das Ergebnis kein Einzelfall sein, sollte man beim Anbieter nachhaken und um die Lösung des Problems bitten.

 

Das Equipment prüfen

 

Die Geschwindigkeit des Internets hängt auch vom zuhause verwendeten Equipment ab. Daher empfiehlt es sich, Router und – sofern kein WLAN genutzt wird – LAN-Kabel zu überprüfen. Oftmals genügt es schon, den Router für wenige Minuten vom Strom zu nehmen und ihn neu zu starten. Wird ein LAN-Kabel genutzt, empfiehlt es sich zusätzlich, das Kabel neu anzuschließen oder eventuell auszutauschen.

 

Auch der Standort des Routers kann bei der Geschwindigkeit und Leistung des Internets durchaus eine Rolle spielen. Der Router sollte frei stehen, sodass er von keinen Hindernissen umgeben ist. Massive Wände oder eine zu große Entfernung zwischen Router und PC können zusätzlich die Leistung schmälern. Hier könnte ein sogenannter Repeater Abhilfe schaffen. Das Gerät, welches man für knapp 30 Euro kaufen kann, verstärkt die Signale des WLANs.

 

Den PC kontrollieren

 

Der PC selbst kann ebenso zur Störquelle für schnelles Internet werden. Der einfachste und erste Schritt sollte es sein, zu überprüfen, ob der Browser auf dem aktuellsten Stand ist. Für die meisten Browser gibt es regelmäßige Aktualisierungen, die durchgeführt werden sollten. Auch das Austesten eines neuen Browsers eines anderen Anbieters kann sich positiv auf die Geschwindigkeit des Internets auswirken.

 

Man sollte außerdem auch das Aufräumen des Computers nicht außer acht lassen. Tatsächlich kann ein unsortierter PC ein langsames Internet provozieren. Es empfiehlt sich daher, Dateien zu sortieren und den PC regelmäßig aufzuräumen. Auch hier gibt es verschiedene Programme, die dies erleichtern können.

 

Ein letzter notwendiger Schritt ist das Überprüfen auf Viren und Schadsoftware. Diese kann ebenfalls dazu führen, dass das Internet an Leistung verliert. Es ist daher unabdingbar, ein gutes und solides Antivierenprogramm zu besitzen. Dies verhindert das Auftreten solcher Malware und kann diese entfernen, sofern bereits Schadsoftware auf dem PC gefunden wird.

 

 

 

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Internet zu Hause: Langsames Internet - was kann man tun, 5.0 out of 5 based on 1 rating
 













Kommentar schreiben






Kommentar

*

Home - Planen Bauen Wohnen RSS Feed - Planen Bauen Wohnen

Suche nach Stichwort

Für den Heimwerker

Bauplanung - Erstellen von Bauzeichnungen: Bauzeichnungen sind Zeichnungen für die Objektplanung und die Tragwerksplanung für Entwurf, Genehmigung, Ausführung und Aufnahme von baulichen Anlagen. (DIN 1356)

1997 - 2021 © by bauzeichnung-bothur.de - CAD-Zeichenservice | All Rights Reserved